22 November 2006

DE - Niedersachsens Innenminister startet Bundesratsinitiative gegen "Killerspiele"

(Heise)
Mit einer Bundesratsinitiative will Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) ein Verbot von gewaltverherrlichenden Computerspielen erreichen. Ziel sei ein Herstellungs- sowie ein Verbreitungsverbot, sagte ein Sprecher des Ministeriums gegenüber dpa. Ein Herstellungsverbot sei zwar schwer umsetzbar, da der Großteil der Baller-Spiele im Ausland programmiert werde. Ein Verbot zur Verbreitung in Deutschland sei allerdings ein wichtiger erster Schritt. Siehe auch Kritik an "naiver Scheindebatte" um das Verbot von "Killerspielen".